+49 5405 80767-0
 

Grundlagen der Kunststoff-Verpackungsfolien

Tagungscode GF-05-11
(Durchführung garantiert)
Dienstag, 03. / Mittwoch, 04. Mai 2011

Login/Abfrage der E-Mail-Adresse


Liste der Vorträge in den Unterlagen

Kunststoffe für Folien
Dieser Block beschäftigt sich mit den Grundlagen der Kunststoffe, die für Folien eingesetzt werden. Der Schwerpunkt liegt auf Gesetzmäßigkeiten, die bestimmte Eigenschaften her leitbar machen. Zum Beispiel gibt das Maß der Kristallinität Hinweise auf die Transparenz und Dichtigkeit eines teilkristallinen Kunststoffes. Zudem werden einfach chemische Gegebenheiten der Kunststoffe auch Einsteigern nahe gebracht, um später in der Praxis viele Phänomene theoretisch begreifen zu können. Eine ideale Basis für alle, die sich mit Folienherstellung, -Entwicklung und -Vertrieb beschäftigen.

Umfang: 34 Seiten
Grösse: 1.82 mB
Sprache: deutsch

Folienherstellverfahren
Die Folienherstellung hat einen wesentlichen Einfluss auf die Folienqualität. Die drei Verfahren Kalandrieren (Haupteinsatzgebiet PVC) sowie Blas- und Gießfolienherstellung werden intensiv vorgestellt. Insbesondere der Einfluss der Verfahren auf Mechanik, Optik und Preis werden diskutiert. Anschließend werden die Reckverfahren vorgestellt, die weitere Eigenschaftsverbesserungen bewirken. Diese kommen z.B. für PP-BO oder PET-BO Folien zum Einsatz. Als Exkurs dazu wird die völlig unterschiedliche Aluminiumfolienherstellung angerissen und auch auf Besonderheiten für die Praxisanwendung als Flexibler Packstoff hingewiesen.

Umfang: 41 Seiten
Grösse: 2.89 mB
Sprache: deutsch

Prüfmethoden für Folien
Hier werden wesentliche Eigenschaften, die zur Definition und Beschreibung von Folien verwendet werden, behandelt. Jeder Wert bedingt eine Prüfung, die hier ebenfalls jeweils vorgestellt wird. Mit Praxisbezug dreht es sich hauptsächlich um mechanische, thermische und optische Prüfungen mit einem kurzen Blick auf lebensmittelrechtliche Standard-Methoden.

Umfang: 42 Seiten
Grösse: 486.46 kB
Sprache: deutsch

Wichtige Folienklassen und ihre Eigenschaften Teil I
Ausgehend von Grundlagen wie Begrifflichkeiten (Packstoff, Packmittel und Nomenklatur) werden intensiv die Eigenschaften von fertigen Folien hinsichtlich Barriere, Mechanik und Optik besprochen. Hier liegt somit der Fokus auf dem Halbzeug Folie und nicht auf dem Rohstoff alleine. Verbundfolien mit und ohne Barrieren wie EVOH sowie bedampfter Schichten wie Metallisierung, AlOx oder SiOx werden verglichen.

Umfang: 47 Seiten
Grösse: 1.10 mB
Sprache: deutsch

Wichtige Folienklassen und ihre Eigenschaften Teil II
Im zweiten Teil dreht sich exemplarisch alles um Polyolefine (PE und PP). Mit ihrer teilkristallinen Struktur können sowohl allgemein gültige Gesetzmäßigkeiten aber auch Spezialitäten wie Metallocen erörtert werden. Auch das Thema "Siegeln und Peelen" wird an diesen Werkstoffen mit echten Verpackungsbeispielen illustriert.

Umfang: 33 Seiten
Grösse: 424.60 kB
Sprache: deutsch

Folienverarbeitung
Die Folienverarbeitung ist begrifflich von der Folienveredlung abzugrenzen. Die Folienveredlung nimmt immer größeren Raum an der Wertschöpfung ein. Schneiden, Kaschieren und Bedampfen sind hier die Inhalte. Bewusst ist das Drucken hier ausgespart, da es dazu separate Module gibt. Besonders detailliert werden die drei Kaschierverfahren Extrusionskaschierung, Lösemittelhaltig (LH) sowie Lösemittelfrei behandelt. Dieses sind gepaart mit dem Bedampfen von Folien, die Verfahren, die heute sehr häufig zur Kombination und Optimierung von technischen Folieneigenschaften herangezogen werden.

Umfang: 43 Seiten
Grösse: 966.10 kB
Sprache: deutsch

Folien-Verpackungs-Anwendungen/Maschinen und Beispiele aus der Praxis
Egal ob Standbeutel, horizontale oder vertikale Verpackungsmaschinen; alle Systeme haben ihre speziellen Anforderungen an Laufeigenschaften von Folien. Hinzu kommen viele Anforderungen, die sich aus dem Produktschutz des Füllgutes ergeben. In diesem Block bekommen die Teilnehmer einen ersten Eindruck, wie vielfältig diese Forderungen sind und welche Lösungsansätze es für ausgewählte Beispiele der drei Gruppen General Purpose (einfache Anwendungen wie Snacks und trockene Produkte), Medium Performance (Mittlere Anforderungen wie Flüssigkeitsverpackungen) oder High Performance (Hohe Anforderungen wie Sterilisation) gibt.

Umfang: 54 Seiten
Grösse: 6.98 mB
Sprache: deutsch


Umfang: 2 Seiten
Grösse: 20.19 kB
Sprache: deutsch


Umfang: 2 Seiten
Grösse: 18.95 kB
Sprache: deutsch

Event Manager

Wilma Igelbrink
+49 5405 80767-250
Informationen zur Veranstaltung Unterlagen bestellen Mich / Kollegen anmelden