+49 5405 80767-0
 

17. Inno-Meeting - Neustart

Durchführung garantiert! Event interessiert mich
Mittwoch, 13. / Donnerstag, 14. Februar 2019

Steigenberger Hotel Remarque, Osnabrück, Deutsch, 2-tägige Veranstaltung

Kosten: 1.390,00€ netto (zzgl. 264,10€ MwSt.)

(Insgesamt 2385 Teilnahmen bei früheren Terminen)
4,6
- 272 Bewertungen / 40 Kommentare
VIDEOS ZU DIESER VERANSTALTUNGSREIHE
Tobias Kredel, PacProject, im Interview mit Karsten Schröder beim 15. Inno-Meeting
Tagung: IM-02-17
Tobias Kredel stellt einen neuen Open Source Ansatz als Angebot an die Packmittel und Markenartikel-Industrie vor. Was sich hinter diesem Open Source und Open Innovation Gedanken verbirgt erfahren Sie in diesem Gespräch.

Tobias Kredel

Astrid Pant, Fraunhofer IVV spricht mit Karsten Schröder beim 15. Inno-Meeting
Tagung: IM-02-17
Astrid Pant stellte ein Berechnungssystem zur Abschätzung der Haltbarkeit von verpackten Lebensmitteln vor. Zudem kann betrachtet werden, wie geeignet ein Packmittel oder Packstoff für ein bestimmtes Produkt ist. das Modell beruht auf Modulen, die einzelne Teilbereiche separat oder kombiniert berechnen können, so dass verschiedenen blickwinke auf ein verpacktes oder zu verpackendes Gut möglich sind wie z.B. Sauerstoffbarriere, mechanische Festigkeit etc.)

Astrid Pant

Prof. Dr. Bernd Wilke, Bosch Packaging im Interview mit Karsten Schröder
Tagung: IM-02-17
Kreislaufwirtschaft ist noch kein Modewort, könnte aber den Begriff Nachhaltigkeit bald an Popularität verdrängen. Was das für die Verpackungsindustrie aus Sicht eines Maschinenherstellers und Hochschulprofessors bedeuten könnte, bespricht Karsten Schröder mit Bernd Wilke im Rahmen des 15. Inno-Meetings.

Prof. Bernd Wilke

15 inno-Meeting 2017 - Die Optimalverpackung - Impressionen
Tagung: IM-02-17
Ein Zusammenschnitt für einen ersten Eindruck und erste Informationen. Einschließlich Links zu den original-Interviews.

Karsten Schröder

Finale 15. Inno-Meeting 2017 - Die Optimalverpackung
Tagung: IM-02-17
Im diesjährigen Inno-Meeting wagen wir einen Blick in die nahe und erstmals auch in die etwas fernere Zukunft unserer Branche. Ausgehend von so genannten Mega-Trends in der westlichen Welt, erörtern wir mögliche Auswirkungen auf unsere Flexpack-Industrie. Denn es wird sie nach aller Voraussicht geben - die großen Umwälzungen, die auch die Lebensmittelhersteller und der Handel durchleben. Triebfedern für diesen Schub sind allgemeine Trends, die wir auf unsere Bereich reduzieren:

. Digitalisierung in allen Bereichen (Intelligente Verpackungen, Industrie 4.0 etc.)
. Ökologie und Bio-Welle
. Ökonomischer Druck und Ressourcenknappheit
. Save-Food und "Unverpackt"- Bewegungen
. Individualisierung
. Oligopolbildung auf Anbieter- und Abnehmerseite

Diese Argumente erscheinen manchen Beobachtern nur Blitzlichter auf kurzfristige Trends zu sein. Doch sie können die Verpackungsindustrie nicht nur beflügeln, wie wir es gewohnt sind, sondern auch umwälzen und neu ordnen. Daraus ergeben sich auch neue Rahmenbedingungen für Lebensmittelproduzenten und den Handel.
Denn zunehmender Druck auf Erzeuger, Abpacker und Handel ist ebenso zu beobachten wie das Streben nach optimaleren Verpackungslösungen vom Rohstoff bis zur Wiederverwendung. Aber auch angepasstere Lösungen an verändertes Verbraucherverhalten sorgen für neues Denken. So könnten schon bald Verpackungen erst beim Abpacken entstehen und individualisiert werden - und das nicht nur für Werbeaktionen. Digitaldruck und Standardisierungen könnten hier die Triebfedern sein. Das wirft simple, aber weitreichende Fragen auf:

. Wie verpacke ich welches Lebensmittel richtig?
. Welche Auswirkungen werden Ressourcenknappheit auf die Gestaltung und Vielfalt von Verpackung haben?
. Wie können die öffentliche Wahrnehmung und der öffentliche Druck die Flexpack-Industrie beeinflussen?
. Welche Rolle spielt die Digitalisierung bei einer möglichen Neuordnung von Lieferketten?

Oder kurz gefragt: Wie sieht sie aus, die Optimalverpackung?

Wir bieten einen Diskurs für ausgewählte Verpackungssysteme. Ausgehend vom Stand der Technik werden neue Lösungen durchdacht und Szenarien für einen andauernden Erfolg der Flexpack-Branche gezeichnet.
Nutzen Sie auch dieses Jahr das Inno-Meeting mit seinem einzigartigen Flair für ihre persönliche Meinungsbildung und knüpfen Sie wesentliche Branchenkontakte entlang der gesamten Lieferkette.

Karsten Schröder

14. Inno-Meeting 2016 - Neues für eine neue Welt
Tagung: IM-02-16
Zusammenfassung der Vorträge in Kurzform von Karsten Schröder - live mitgeschnitten und ungekürzt.

Karsten Schröder

FINALE beim 13. Inno-Meeting 2015 mit Karsten Schröder
Tagung: IM-02-15
Digitalisierung heißt nicht nur Digitaldruck sondern viel mehr für die Verpackungsindustrie. Ganze Liefer-Prozesse ändern sich und somit ganze Geschäftsprozesse.

Karsten Schröder

Dieter Hauser beim 13. Inno-Meeting 2015
Tagung: IM-02-15
Marketing wird Verpackung weiter formen

Dieter Hauser

Dr Johannes Bergmair beim 13. Inno-Meeting 2015
Tagung: IM-02-15
Was bringt die Digitalisierung für Verpackungen

Dr. Johannes Bergmair

Doris Wallner Bösmüller beim 13. Inno-Meeting 2015
Tagung: IM-02-15
Zielgruppenmarketing wird massiv durch Digitalisierung beeinflusst

Doris Wallner-Bösmüller

Gerri Brandstetter beim 13. InnoMeeting 2015
Tagung: IM-02-15
Digitalsisierung fördert und frodert starke Marken

Gerri Brandstetter

Helmut Spaeter beim 13. Inno-Meeting 2015
Tagung: IM-02-15
(Kaffee-) Kapseln gewinnen an Bedeutung durch Digitalisierung

Helmut Spaeter

Kurt Bräutigam beim 13. Inno-Meeting 2015
Tagung: IM-02-15
Alles digital? - schon fast!

Kurt Bräutigam

Jeanette Fritsch beim 13. Inno-Meeting 2015
Tagung: IM-02-15
Digitalisierung kommt - Digitaldruck auch?

Jeanette N. Fritsch

Karsten Schröder gibt ein Interview zum 12. Inno-Meeting 2014

Jörg Schönwald zum 12. Inno-Meeting 2014

Dr Christoph Kiener zum 12. Inno-Meeting 2014

Lamin Ben Hamdane beim 12. Inno-Meeting 2014

Lothar Zapf beim 12. Inno-Meeting 2014

Manfred Römer zum 12. Inno-Meeting 2014

Michael Schneiß zum 12. Inno-Meeting 2014

Sonja Bähr beim 12. Inno-Meeting 2014

Zusammenfassung 11. Inno-Meeting - Mega-Trends der Folienbranche
Tagung: IM-02-13
Karsten Schröder fasst die 2 Tage zusammen.
Die großen Trends in der Folienindustrie wie Nachhaltigkeit und Zusatznutzen bewegen Handel, Lebensmittelhersteller, Folienproduzenten, Drucker, Rohstoffhersteller und somit die gesamte Lieferkette. Doch welche Lösungen gibt es in der Praxis? Welche Umsetzungen gibt es wirklich und welche zeichnen sich ab? Wo sind Potenziale noch nicht ausgeschöpft und wie spüre ich diese auf? Was fordern Markt und Handel eigentlich wirklich?
Das Inno-Meeting bietet Antworten auf diese Fragen. Aber wir möchten auch zum Mit- und Vordenken anregen, um die nächsten Mega-Trends zu entwickeln und zu fördern. Wir möchten in die Zukunft gerichtet fragen:
Was wird eigentlich aus dem Convenience Trend?
Welche Aussichten haben Nachhaltigkeitskonzepte und wie sehen diese in der Praxis aus?
Gibt es sie - die Bioverpackung?
Wie sieht es mit Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Verpackungen aus?
Nutzen auch Sie zum Jahresbeginn das Inno-Meeting wieder für neue Impulse, Kontakte und Produktideen. Wir bieten den fachlichen Rahmen und das passende Ambiente für Neues.

Karsten Schröder

11. Inno-Meeting - Mega-Trends der Folienbranche
Tagung: IM-02-13
Die großen Trends in der Folienindustrie wie Nachhaltigkeit und Zusatznutzen bewegen Handel, Lebensmittelhersteller, Folienproduzenten, Drucker, Rohstoffhersteller und somit die gesamte Lieferkette. Doch welche Lösungen gibt es in der Praxis? Welche Umsetzungen gibt es wirklich und welche zeichnen sich ab? Wo sind Potenziale noch nicht ausgeschöpft und wie spüre ich diese auf? Was fordern Markt und Handel eigentlich wirklich?
Das Inno-Meeting bietet Antworten auf diese Fragen. Aber wir möchten auch zum Mit- und Vordenken anregen, um die nächsten Mega-Trends zu entwickeln und zu fördern. Wir möchten in die Zukunft gerichtet fragen:
Was wird eigentlich aus dem Convenience Trend?
Welche Aussichten haben Nachhaltigkeitskonzepte und wie sehen diese in der Praxis aus?
Gibt es sie - die Bioverpackung?
Wie sieht es mit Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Verpackungen aus?
Nutzen auch Sie zum Jahresbeginn das Inno-Meeting wieder für neue Impulse, Kontakte und Produktideen. Wir bieten den fachlichen Rahmen und das passende Ambiente für Neues.

Jörg Horn
Oliver Dunskus
Ferdinand Rogge
Johannes Beil
Dirk Stolte
Karsten Schröder

Innoform Tagung 8. Inno-Meeting 2010
Tagung: IM-02-10
Thomas Reissig
Karsten Schröder
Prof. Dr. Markus Prem

Das diesjährige Inno-Meeting Anfang Februar hat als zentrale Veranstaltung der Folienverpackungsindustrie auch dieses Jahr wieder rund 200 DEntscheider aus Folienherstellung, -verarbeitung und Lebensmittelindustrie in Osnabrück zusammengeführt.
Unsere branchenübergreifende Veranstaltung hat sich seit 2003 zu einem Informations- und Kontaktforum für ein Fachpublikum aus Industrie und Forschung entwickelt.
Der Fokus der einzelnen Vorträge liegt auf den relevanten Entwicklungen im dynamischen Segment der Lebensmittelverpackungen. Trends werden aufgegriffen und in Diskussionsrunden ausgiebig diskutiert und hinterfragt.
Mit dem Inno-Meeting und ergänzenden Fachtagungen zu Spezialthemen rund um die Folie hat Innoform einen echten Branchentreff etabliert.
Ziel ist es, im Dialog mit Besuchern, Einblicke in neue Technologie- und Strategieentwicklungen zu geben und auf die Auswirkungen der immer engeren Verknüpfung von Folienherstellern- und Anwendern einzugehen.
Die Referenten sind technisch orientierte Experten aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die im Anschluss an Ihre Vorträge zu kritischen Fragen Stellung nehmen.
Die zweitägige Veranstaltung nimmt direkt Bezug auf gegenwärtig und viel diskutierte Themen, in den vergangenen Jahren waren dies z.B.
• Innovationen
• Nachhaltigkeit
• Easy Opening
• Barrierefolien
• Und Vieles mehr
AUFBAUENDES BILD MIT WORTEN (VIELE) DER THEMENGEBIETE
WIR WISSEN WOVON WIR REDEN -- Testservice Logo
Das Rückgrat der Innoform Gruppe ist der 1998 gegründete Innoform Testservice. Als unabhängiges Labor erstellen wir jährlich rund 1500 Berichte und Gutachten für Lebensmittelhersteller und Foienproduzenten, um Fehler zu erkennen, zu verstehen und dadurch zu vermeiden.
Unsere Arbeit erstreckt sich in entwicklungsbegleitenden Analysen bis hin zur Serienüberprüfung mit z.B. Migrations- oder Permeationsprüfungen. Weitere Schwerpunkte bilden Mechanische und andere physikalische Prüfungen wir DSC oder FTIR Spektroskopie. Auch aus diesem Dunstklreis ergeben sich ständig spannende Seminarthemen und Entwicklungsansätze.
LOGO INNOFORM CONSULTING
Innoform-Consulting unterstützt Sie durch fachkundige Beratung und Bewertung in Ihrer Produktionsstätte. Wir klären lebensmittelrechtliche und produktionstechnische Fragen gleichermaßen, erstellen lebensmittelrechtliche Konformitätsgutachten und führen In-House Trainings und Workshops durch.
Sie haben somit Zugriff auf gebündeltes Wissen auch vor Ort


FACHLEUETE FÜR ALLE FOLIENVERPACKUNGSFRAGEN -- LOGO InnoNet-partners
Durch das Experten Team InnoNet Partners, einem Zusammenschluss von langjährig tätigen, selbstständigen Spezialisten, bieten wir fundiertes und praxisorientiertes Fachwissen als Ergänzung zu unserem Testservice und Consulting-Aktivitäten. Nur durch diese innovative Organisationsform -- dem Zusammenschluss von Selbstständigen, der in anderen Industrien wie Werbung und IT schon seit Jahren Einzug gehalten haben, können wir dynamisch Spezialistenteams erzeugen und für befristete Projekte in ihre Organisationen einbetten.
• Das Spektrum des Angebots umfasst:
• Entwicklungsaufgaben rund um Verpackungsverfahren
• Risikobewertung, Patentstrategien
• Materialentwicklung und Auswahl
• Nachhaltigkeitsbetrachtungen
• oder sogar Change-Management-Projekte.
Auch hier dreht sich alles um Lebensmittelverpackungen mit dem Schwerpunkt Folien.
FAZIT
Wir möchten Folienverpackungen für Lebensmittel sicherer machen und stehen dafür mit unseren unabhängigen Fachleuten, Seminaren und Prüfeinrichtungen mit Rat und Tat gleichermaßen an der Seite der Lebensmittelindustrie und Verpackungshersteller. Nutzen Sie ihre eigenen Fähigkeiten und dieses einzigartige Angebot, um dieses Ziel mit zu unterstützen -- denn das geht uns alle an.
Weitegehende Informationen zu unseren Aktivitäten, kostenlose Downloads sowie unseren beliebten Inno-Letter finden Sie unter www.innoform.de .
Abspann mit Web-site o.ä. einbauen

Thomas Reissig
Karsten Schröder
Prof. Markus Prem

Interview zum 9. Inno-Meeting mit Karsten Schröder
Tagung: IM-02-11
Was verstehen Marktteilnehmer unter dieser Überschrift und wie soll das zusammen gehen? Dazu liefern Referenten und ein einzigartiges Auditorium aus Lebensmittel- und Verpackungsindustrie Antworten zu den konkurrierenden Fragen:
a) Wie steigern wir einerseits Effizienz für Lebensmittelhersteller und Packmittellieferanten über die Lieferkette?
b) Welche Trends und Innovationen werden das Jahr 2011 bringen, die es zu nutzen und umzusetzen gilt?
Beim 9. Folienverpackungs-Branchentreff diskutieren technisch orientierte Fachleute konstruktiv und kontrovers. Sie geben einen umfassenden Überblick über die "Mega-Trends" des Jahres 2011 und Ideen, die bereits in den Forschungsabteilungen realisiert sind und in die Regale drängen. Renommierte Redner und New-Comer bilden wieder das besondere Innoform Flair. Nutzen Sie diese Jahres-Meeting für neue Impulse, Kontakte und ihre persönliche Weiterentwicklung. Die Branche trifft sich wieder in Osnabrück.

Karsten Schröder



FACHARTIKEL ZU DIESER VERANSTALTUNGSREIHE
Moderne Verpackung braucht multidimensionales Denken
Inno-Meeting: Vorausschauende Produktentwicklung macht Verpackungsabfall zum Rohstofflager
Quelle: Event-Nachlese


Download: Moderne_ Verpackung_ braucht_ multidimensionales_ Denken.pdf
Tagung: IM-02-16
Grösse: 399.63 kB
Sprache: deutsch

Das Dilemma mit den Paletten
Schwund bei den Ladungsträgern kann enormen finanziellen Schaden machen
Quelle: Event-Nachlese


Download: Das_ Dilemma_ mit_ den_ Paletten.pdf
Tagung: IM-02-16
Grösse: 281.05 kB
Sprache: deutsch

Digitalisierung in der Verpackungsbranche
Quelle: Flexo+Tief-Druck 1-2015


Download: Interviews_ Digitalisierung.pdf
Tagung: IM-02-15
Grösse: 1.13 mB
Sprache: deutsch

Wie sieht die Zukunft der Folienverpackung aus?
Praktische Einschätzungen von Dipl.-Ing. Karsten Schröder, Geschäftsführer
Quelle: FLEXO+TIEF-DRUCK 5-2013


Download: 2013_ 10_ 08_ Innoform_ Kommentar_ FTD_ 5_ 2013.pdf
Tagung: IM-02-14
Grösse: 952.72 kB
Sprache: deutsch

Megatrends der Folienbranche
Branchentreff Innomeeting
Quelle: mi | Events 4/2013


Download: Presseartikel_ Molkerei-Industrie-58-59_ Innomeeting.pdf
Tagung: IM-02-13
Grösse: 3.03 mB
Sprache: deutsch

Von Nachhaltigkeit und Zusatznutzen
Quelle: FLEXO+TIEF-DRUCK 3-2013


Download: Presseartikel_ InnoformConsulting_ FTD_ 3_ 2013.pdf
Tagung: IM-02-13
Grösse: 304.00 kB
Sprache: deutsch

Neues mit Folien schaffen
10. Inno Meeting
Quelle: molkerei industrie 04/12


Download: Presseartikel_ molkerei_ industrie_ 04-12.pdf
Tagung: IM-02-12
Grösse: 8.40 mB
Sprache: deutsch

Stahlharte Folien, sprechende Verpackungen und ein Jubiläum
10. Inno Meeting
Quelle: FLEXO+TIEF-DRUCK 2-2012


Download: Presseartikel_ Tief+Flexo+Druck.pdf
Tagung: IM-02-12
Grösse: 126.74 kB
Sprache: deutsch

Innovative Verpackungslösungen
Visionen, Trends: Lösungen im Angebot
Quelle: Inno-Letter


Download: Pressemitteilung_ IM-02-10.pdf
Tagung: IM-02-10
Grösse: 89.57 kB
Sprache: deutsch

Nachhaltige Folienverpackungen mit zahlreichen Entsorgungsoptionen
7. Inno-Meeting
Quelle: EUWID vom 03/2009


Download: EUWID_ Nr.11_ IM-02-09.pdf
Tagung: IM-02-09
Grösse: 27.42 kB
Sprache: deutsch

Weniger Verpackung für mehr Effizienz
7. Inno-Meeting
Quelle: C2 Coating & Converting 02/2009


Download: C2DE14_ 46_ IM-02-09.pdf
Tagung: IM-02-09
Grösse: 74.95 kB
Sprache: deutsch

Nachhaltige Folienverpackungen – vom Rohstoff über einen optimalen Produktschutz bis zum Recycling
7. Inno-Meeting
Quelle: Pressemitteilung IM-02-09


Download: Pressemitteilung_ IM-02-09.pdf
Tagung: IM-02-09
Grösse: 15.67 kB
Sprache: deutsch

Wieder verschließbare Verpackungen - Inno-Meeting mit Praxisbeispielen
6. Inno-Meeting - 02/2008 in Osnabrück
Quelle: EUWID 9/2008


Download: Presseartikel_ Euwid_ IM-02-08.pdf
Tagung: IM-02-08
Grösse: 31.69 kB
Sprache: deutsch

Wiederverschlusssachen finden offene Ohren
6. Inno-Meeting - 02/2008 in Osnabrück
Quelle: PACK aktuell 05/2008


Download: Presseartikel_ Packaktuell_ IM-02-08.pdf
Tagung: IM-02-08
Grösse: 85.91 kB
Sprache: deutsch

5. Innomeeting - Lösungen, Trends und Grenzen
Quelle: Packmittel 03/2007


Download: PM3_ S28f.pdf
Tagung: IM-02-07
Grösse: 45.77 kB
Sprache: deutsch

5. Innomeeting 2007 - Lösungen, Trends und Grenzen für Barrierefolien
Quelle: Packmittel 02/2007


Download: PM2_ S40ff_ ok.pdf
Tagung: IM-02-07
Grösse: 339.41 kB
Sprache: deutsch

Sichere Verbundfolien für Lebensmittelverpackungen zwischen Kosten- und Qualitätsdruck
Bericht vom INNO-MEETING 2006
Quelle: PACK aktuell 04/2006


Download: innoform_ pa06_ 04.pdf
Tagung: IM-02-06
Grösse: 96.71 kB
Sprache: deutsch

Qualitätsdruck muss über Kostenspirale siegen
Quelle: Papier + Folien 02/2006


Download: PuF2-06-33ff.pdf
Tagung: IM-02-06
Grösse: 1.33 mB
Sprache: deutsch

Bericht zum INNO-MEETING 2005
Quelle: PACK aktuell 03/2005


Download: PA_ 04_ Innoform_ i.pdf
Tagung: IM-02-07
Grösse: 49.05 kB
Sprache: deutsch