Innoform Community
Xing Facebook Twitter
 
Start  >  Informationen  > 

Glossar

Glossar Einträge eingrenzen

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gefundene Glossar Einträge (6)

Unter Tesafestigkeit von Drucken versteht man ihre Widerstandsfähigkeit gegen die auftretenden Kräfte beim Abreißen eines Adhäsivklebebandstreifens von einer Druckoberfläche. Da je nach Typ und Fabrikat des Adhäsivklebebandes unterschiedliche Werte ermittelt wurden, kann diese Methode lediglich als orientierende Vorprobe gelten.

Werden Folien im Frontaldruck auch in der Siegelzone bedruckt, müssen die Farben der Siegeltemperatur standhalten. Sie dürfen sich nicht an den Siegelwerkzeugen ablegen.

Werden Folien im Konterdruck auch in der Siegelzone bedruckt, müssen die Farben siegelfähig sein. Sie dürfen die Nahtfestigkeit nicht negativ beeinflussen. Es müssen also thermoplastische Farben verwendet werden, die bei der Siegeltemperatur erweichen und nach dem Erkalten wieder fest werden.

Homopolymere sind Polymere, die durch Wiederholung einer einzigen Grundeinheit oder eines Monomers aufgebaut sind.

Ist die international übliche Kurzbezeichnung für die Festigkeit einer heiß versiegelten Naht in noch heißem Zustand. Durch spezielle Rezepturen lässt sich dieser Wert erhöhen.

Fähigkeit, Feuchtigkeit zu absorbieren. Hygroskopische Kunststoffe müssen vor der Verarbeitung getrocknet werden.