Innoform Community
Xing Facebook Twitter
 
Start  >  In-House  > 

Individuelles Training

Module des gewählten Trainings

Dauer: 90 Minuten
Einführung in das Thema Folienverpackung
  • Funktion, Verbrauch, Entwicklung und Rechtsgrundlagen
  • Die Welt der Folienverpackungen in Zahlen und Beispielen
Zusammenfassung:
Flexible Folienverpackungen sind heutzutage aus dem Alltag nicht mehr weg zudenken und weiterhin auf dem Vormarsch. Aufgezeigt werden Zahlen, Daten und Fakten zu den verwendeten Materialien sowie ein Überblick über typische Anforderungsprofile für verschiedene Produktgruppen und Verpackungsformen. Abgerundet wird der Vortrag mit Hinweisen zu rechtlichen Situationen sowie aktuellen Trends und Entwicklungen im Verpackungsbereich
Dauer: 90 Minuten
Überblick typische Basismaterialien für veredelte Folien
  • Druckträgerfolie PET-BO, PP-BO, PA-BO; Sperrschichtfolie z.B. Alu PETmet, Alox, Siox Beschichtung; Spiegelschichten: PE, PP-C; Spezielle Beschichtungen/Lacke
Zusammenfassung:
Welche Folien verwendet man als Druckträger ?
Welche Materialien eigenen sich für Barriereschichten ?
Wie sind typische Siegelschichten zusammengesetzt ?
Antworten und Lösungen werden in diesem Kapitel aufgezeigt und Unterschiede zwischen einzelnen Folientypen bzw. Roststoffen aufgezeigt. Ergänzt wird dies mit Handmustern, um die typischen Folieneigenschaften und Unterschiede zwischen den Folientypen zu „erfühlen“.
Dauer: 90 Minuten
Überblick über ausgewählte Veredelungsverfahren von Verpackungsfolien
  • Tiefdruck (inklusive Druckfarbe, Lösungsansätze bei Druckschwierigkeiten)
  • Flexodruck
  • Kaschierung (lösungsmittelhaltig, lösungsmittelfrei, Dispersion, Extrusionskaschierung)
  • Rollenschnitt
Zusammenfassung:
Die Grundlagen des Verpackungsdruck und schwerpunktmäßig Kaschierung werden in diesem Kapitel behandelt.
Welche Möglichkeiten der Verbundherstellung bestehen und welche Einflußfaktoren existieren in der Praxis, die eine unterschiedliche Verbundqualität bewirken ?
Eigene (aktuelle) Erfahrungen / Anwendungsfälle der Teilnehmer können (sollen) eingebracht werden Zielsetzung ist weiterhin ein Einblick und Verständnis in die Wechselwirkung zwischen verschiedenen Materialien und Produtkionsprozessen.
Dauer: 75 Minuten
Erkennen von Kunststoffen und Folien
  • Praktische Durchführung zur Erkennung von „typischen Materialien“ im Labor (z. B. Brandprüfungen)
Dauer: 90 Minuten
Überblick Verbundfolienprüfungen
  • Wasserdampfdurchlässigkeit, Festigkeitseigenschaften, Steifigkeit, Einreißverhalten, Weiterreißfestigkeit, Siegeleigenschaften, Verbundhaftung, Reibungsverhalten
  • Sensorische Eigenschaften, Planlage, Dichtigkeitseigenschaften, Prüfung der Füllgutbeständigkeit, Lagertests
Zusammenfassung:
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über typische Prüfungen, (z.B. mechanische Prüfungen, Permeationsmessungen) und deren Aussagekraft in der Praxis. Anhand von Mustern und Laborvorführungen werden die Prüfmethoden vertieft.
Welche Prüfungen sind bei welchen Folienanwendungen sinnvoll?
Wo bestehen die Grenzen bei den einzelnen Methoden?
Dauer: 90 Minuten
Unterschiedliche Verbundfolien und ihre Anwendung
  • Verbundfolien. Wie konstruiere ich die geeignete Verpackungsstruktur?
  • Fallbeispiel und Diskussion von Vor- und Nachteilen von unterschiedlichen Verpackungskonzepten
Dauer: 90 Minuten
Typische Fehlerbilder an veredelten Folien und deren Ursachen
  • Optische, visuelle Fehler; Veredelungs- und Verarbeitungsfehler; Beachtung des „Rollenspiegels“ bei der Rückverfolgbarkeit
Zusammenfassung:
Besprechung eines Fehlerkataloges (fehlerhafte Muster) bestehend aus Druck, Kaschier- und Materialfehlen sowie Besprechung der Fehlerursache und Vermeidung in der Praxis
Dauer: 75 Minuten
Übung: Systematische Fehleranalyse anhand von Folienmustern
  • Übung in Gruppen mit anschließender Diskussion
Sie benötigen Hilfe?
Rufen Sie mich an! Wilma Igelbrink +49 5405 80767-250
Modul hinzufügen
Klicken Sie bei einem der Module in der Liste auf "Modul hinzufügen" um dieses in die Auswahl zu übernehmen