Innoform Community
Xing Facebook Twitter
 
Start  >  In-House  > 

Individuelles Training

Passende Module zum gewählten Interessengebiet

Dauer: 90 Minuten
Einführung in das Thema Exposition
  • Was bedeutet Exposition?
  • Abgrenzung von Exposition und Migration
Dauer: 75 Minuten
Barrière
  • Versheid en barrière
  • Functionaliteit en barrière
  • Barrière-eigenschappen
  • Barrièrematerialen
  • Actieve en passieve barrière
Zusammenfassung:
Het verband tussen versheid en barrière wordt naar voren gebracht. De verschillende barrièresystemen worden naast elkaar met voor- en nadelen besproken. Naast traditionele EVOH systemen worden de nieuwe gecoate films (SiOx, AlOx) en actieve materialen besproken.
Dauer: 75 Minuten
Migration testing – samples, applications and test conditions
  • Test samples and applications
  • Selection of simulants and conditions
Dauer: 115 Minuten
Grundsätze Elektrostatik
  • Elektrostatische Effekte
  • gefährliche, natürliche, Oberflächen, elektronische, physiologische
  • Begriffserklärungen - getrennte Welten (Entstehungsmechanismen elektrostatischer Aufladungen), Oberflächenphänomen
  • Mathematik - ganz ohne geht es nicht
Zusammenfassung:
Gibt es überhaupt elektrostatische Probleme? Was für Einflüsse spielen eine Rolle? Was für Effekte und Phänomene werden durch Elektrostatik hervorgerufen? Wie entsteht Elektrostatik? Auf diese Fragen versuchen wir gemeinsam im ersten Teil Antworten zu finden.
Dauer: 90 Minuten
Konformitätserklärungen
  • Wie stelle ich eine umfassende lebensmittelrechtliche Konformität sicher?
  • Durch Systematik, Aufwand reduzieren (Checklisten,..)
Dauer: 90 Minuten
Lebensmittelrechtliche Bewertung von Packstoffen
  • Überblick EU Richtlinien und Verordnungen
  • Exposition im heutigen EU Lebensmittelrecht
Dauer: 90 Minuten
Migratie
  • Verdelings- en diffusieconstanten
  • Giftigheid
  • Globale en specifieke migratie
  • Simulanten en levensmiddelen
  • Set off
Zusammenfassung:
Wisselwerking tussen verpakking en vulgoed wordt besproken. De begrippen diffusie, permeatie en verdeling worden verklaard. Globale en specifieke migratie wordt toegelicht evenals het gebruik van simulanten en reductiefactoren.
Dauer: 75 Minuten
Methods for overall migration testing
  • Total immersion, cell, pouch, filling
  • Sampling
  • Sample preparation
Dauer: 30 Minuten
Erkennen und Messen von Elektrostatik
  • Messversuche
Zusammenfassung:
Wir ergründen gemeinsam, wie wir elektrostatisch verursachte Phänomene von anderen Effekten unterscheiden können. Wir lernen kurz die grundsätzlichen Messverfahren kennen und sammeln Erfahrungen mit praktischen Messversuchen
Dauer: 60 Minuten
Übung: Prüfung von Dokumenten/Konformitätserklärungen
  • Wie bewerte ich Konformtitäserklärungen meiner Lieferanten?
Dauer: 45 Minuten
Non intentionally added substances (NIAS)
  • Was sind NIAS?
  • Wie lassen sich NIAS bewerten?
  • Was ist unter „Forest of Peaks” zu verstehen?
Dauer: 75 Minuten
Sample preparation in praxis
  • Cutting samples
  • Sealing of Pouches
  • Preparation of Migration Cells
Dauer: 30 Minuten
Verhinderung / Kontrolle von Elektrostatik
  • Aufladung \"beseitigen\"
  • Umgebungsbedingungen
  • Einfluss der Oberflächen
  • Passive \"Ableitung\" mit Kontakten
  • Passive kontaktlose \"Ableitung\"
  • Gute Vorarbeit - Ionisation
Zusammenfassung:
Mit Hilfe der Erkenntnisse aus den vorhergehenden Lernabschnitten erarbeiten wir uns die prinzipiellen Möglichkeiten und Grenzen der Einflussnahme auf Elektrostatik - über Materialparameter, Umgebungseinflüsse, Prozess- und Anlagenparameter bis hin zu passiven und aktiven „Entlade-Systemen“.
Dauer: 90 Minuten
Verantwortung in der Lieferkette und Risiken von Lebensmittelverpackungen
  • Verantwortungen und Sanktionen
  • Struktur der Lebensmittelüberwachung
Dauer: 30 Minuten
Grenzwerte auf der Basis toxikologischer Untersuchungen
  • Toxikologische Anforderungen?
  • Was bedeutet ADI, TDI, etc.?
Dauer: 90 Minuten
Voorbeelden wisselwerking
  • MAP verpakkingen
  • Principes
  • Voorbeelden: vlees, vis, kaas enz.
  • Verpakkingsopbouw
  • Sterilisatie
  • Houdbaarheid (shelf life)
  • Retort shock
Zusammenfassung:
MAP verpakkingen en voorbeelden. Op welke principes berust MAP verpakkingen. Voorbeelden van verpakkingen voor vers vlees, vis, kaas en andere producten worden besproken.
Wat is een optimale verpakkingsopbouw?
Steriliseerbare verpakkingen en houdbaarheid komen aan bod evenals verschillende. Retort schok wordt verklaard samen met mogelijke remedies. Verpakkingsconcepten voor deze toepassingen worden verder uitgewerkt.
Dauer: 30 Minuten
Work instructions
  • Simulants
  • Safety in Lab
Dauer: 45 Minuten
Grundlegende Fragestellung - Der richtige Einsatz
  • Elektrostatik im Folienprozess
  • Nutzung von Elektrostatik
  • Aufladung
  • Verblocken
  • Fixieren
  • Detektieren
Zusammenfassung:
Es werden grundlegende Strategien der Problemlösungen besprochen. Hierbei werden sowohl die Beseitigung als auch die gezielte Anwendung von Elektrostatik angerissen.
Dauer: 90 Minuten
Migrationsprüfung
  • Grundlagen der Migrationsprüfung
  • Auswahl der Prüfbedingungen (Simulanzien, Zeit, Temperatur) 82/711/EWG, 85/572/EWG, Normenreihe DIN EN 1186, §64 LFGB, ets.
  • Praxisbeispiele der Prüfungen und Bewertung von Ergebnissen
Dauer: 45 Minuten
Bestimmung des LOI (level of interest)
  • Übung 1
Dauer: 90 Minuten
Migration
  • Start Migration
  • Heat treatment
  • Preparation of evaporating dishes
Dauer: 45 Minuten
Praxisteil
  • Staub vom Fußboden
  • Aufladung / Entladung
  • Einseitig / Beidseitig
Zusammenfassung:
Abhängig vom Seminarverlauf werden verschiedene Sachverhalte gezeigt oder im Versuch verdeutlicht.
Dauer: 90 Minuten
Wechselwirkung Füllgut/Verpackung
  • Set-off bei der Herstellung und Lagerung von Packstoffen
  • Das funktionelle Barriere Konzept
  • Simulation von Migrationsvorgängen (Migration Modelling)
Dauer: 45 Minuten
US FDA und Exposition
  • Wie setzt die FDA Expositionsbetrachtungen um?
  • Von der Migration zur Exposition
  • Food Contact Notification
Dauer: 75 Minuten
Evaporation
  • Heating plate / explosion-proof oven
Dauer: 15 Minuten
Abschlussdiskussion
  • Anwendungsbeispiele aus unterschiedlichen Bereichen
Dauer: 90 Minuten
Übung: Auswahl und Bewertung von Migrationsprüfungen
  • Auswahl der Parameter
  • Bewertung von Ergebnissen/Prüf-Zertifikaten
Dauer: 45 Minuten
Nicht bewertete Komponenten aus Packstoffen
  • Verantwortung der Rohstofflieferanten
  • EU Zulassung und „Note for Guidance“?
Dauer: 75 Minuten
Weighing
  • Tolerances
Dauer: 45 Minuten
Expositionsabschätzung
  • Wie lässt sich die Exposition der Verbraucher abschätzen?
  • Brand loyalty, High consumer und Co.
Dauer: 75 Minuten
Presentations of results
  • Criteria for choosing units
  • Analytical tolerance of results
Dauer: 45 Minuten
Migrationsabschätzung
  • Wie funktioniert Migration Modelling?
  • Wie lässt sich die Migration in Lebensmittel abschätzen?
Dauer: 75 Minuten
Expositionsabschätzung
  • Übung 2
Dauer: 60 Minuten
Bewertung von Packstoffen nach Artikel 3 der Rahmenverordnung 1935/2004
  • Was fordert Artikel 3 der Rahmenverordnung?
  • Wie lässt sich ein Packstoff nach Artikel 3 der Rahmenverordnung bewerten?
Dauer: 30 Minuten
Laufende und zukünftige Forschungsprojekte
  • Das „Matrix Projekt“ führender Europäischer Verbände
  • Das EU Projekt „FACET“ im 7. Rahmenprogramm
Sie benötigen Hilfe?
Rufen Sie mich an! Wilma Igelbrink +49 5405 80767-250
Modul hinzufügen
Klicken Sie bei einem der Module in der Liste auf "Modul hinzufügen" um dieses in die Auswahl zu übernehmen