+49 5405 80767-0
 

18. Inno-Meeting - Handeln

Veranstaltung bereits durchgeführt
Donnerstag, 13. Februar 2020 - 8:45 | 2 Tage

Login/Abfrage der E-Mail-Adresse


Liste der Vorträge in den Unterlagen

Eröffnung und Einführung in das Thema Handeln
Von Karsten Schröder - Gedanken zum Thema "Handeln" mit Kommentaren und Überleitung zur Agenda.

Umfang: 18 Seiten , Grösse: 3.32 mB, Sprache: deutsch

Anhänge zu dem Vortrag:
   - IM_01A_Schroeder_Anhang_1.pdf (231.32 kB)

Klimaneutrale Verpackungen - Ein Beitrag zum Klimaschutz
Von Walter Pohl - Hintergründe zu Klimawandel und Klimaschutz
CO2-Bilanz von Unternehmen und Produkten
So funktionieren Klimaschutzprojekte
Der Mehrwert klimaneutraler Verpackungen

Umfang: 36 Seiten , Grösse: 3.17 mB, Sprache: deutsch

Ein Markeninhaber handelt bereits
Von Heiko Hünemeyer - Nachhaltiges Wirtschaften ist für unsere Unternehmensgruppe eine selbstverständliche Verpflichtung. Darüber hinaus bietet sich damit auch die Möglichkeit, sich positiv vom Wettbewerb abzugrenzen. Für uns als marktführender Anbieter in der Gesichtspflege spielen in diesem Zusammenhang insbesond... [mehr anzeigen]ere die Herausforderungen und das Engagement im Rahmen der Thematiken Klima- bzw. CO2-Neutralität, Plastikneutralität und mikroplastikfreies Produktsortiment eine zentrale Rolle

Umfang: 38 Seiten , Grösse: 3.27 mB, Sprache: deutsch

Verpackungen unter Druck – keiner will sie, alle brauchen sie?
Von Karsten Schröder - In Zeiten des Green New Deals und Klimakrise, deutet sich nun auch eine Verpackungskrise an? Es erscheint noch zu früh zu sein, endgültige Schlüsse und Prognosen abzugeben. Doch eines ist schon im vollen Gange - Kunststoff-Bashing. Nun setzen viele auf Recycling, um weiterhin gewohnte Wachstumszi... [mehr anzeigen]ele zu erreichen. Doch Verbraucher stimmen bekanntlich mit den Füßen ab. So ging 2019 der Absatz bei PETcycle schon um 11,8% zurück. Ein Rückgang bei einem doch scheinbar umweltfreundlichen Recyclingkonzept, das sich über Jahre bewährt hat. Aber Konsumenten folgen eben nicht immer der betriebswirtschaftlichen Logik oder kühlen Öko-/Umweltbilanzen. Der Vortrag liefert Daten und Fakten und regt zum Weiterdenken an. Ist Recycling der Weg aus oder in die Krise

Umfang: 33 Seiten , Grösse: 4.38 mB, Sprache: deutsch

Für mehr Nachhaltigkeit im Lebensmitteleinzelhandel: die Partnerschaft von EDEKA und WWF
Von Dr. Marina Beermann - Ziele und Vorgehensweisen der Partnerschaft
Warum Verpackung verändert werden sollte?
Welche Rolle kann Flexpack dabei spielen?

Umfang: 21 Seiten , Grösse: 1.08 mB, Sprache: deutsch

Smart Packaging für smarteren Handel
Von Dr. Wolfgang Jeschke - Einblick in die aktuelle Marktsituation und wie Smart Packaging den Handel beflügelt. Auch die Frage was eigentlich "Smart Packaging" bedeutet, wird anhand einiger Beispiele beleuchtet. Was sind die Vorteile und wo liegen die Widersprüche?

Umfang: 28 Seiten , Grösse: 5.39 mB, Sprache: deutsch

Design für Rezyklierbarkeit
Von Karlheinz Hausmann und Dr. Heiko Schenck - Nach einer Diskussion der Markthintergründe werden Ansätze hinsichtlich Design für Rezyklierbarkeit von flexiblen Verpackungsfolienstrukturen diskutiert. Hierbei wird insbersondere auf Rezyklierungslösungen mit Hilfe von Kompatibilisatoren aber auch auf solche basierend auf vor allem steifen PE ... [mehr anzeigen]Folienproduktdesigns eingegangen und einige Entwicklungs – und kommerzielle Produkte basierend hierauf vorgestellt. Ein erstes kommerzielles Produktangebot auf der Basis von Post-Consumer Rezyklaten wird vorgestellt

Umfang: 41 Seiten , Grösse: 2.14 mB, Sprache: deutsch

Von Unverpackt bis Unboxing Experience flexibel verpackt
Von Birte Surborg - Dieser Beitrag informiert über Verpackungsherausforderungen im (E-) Commerce und bietet mögliche Lösungsansätze: Wie ist drastisch gewandelten Konsumentenansprüchen im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit und Auspackerlebnis gerecht zu werden? Und wie sind unternehmenseigene Herausforde... [mehr anzeigen]rungen täglicher Pick- Pack und Versandprozesse mit ganz individuellen Bottlenecks damit in Einklang zu bringen? Resourcen- und personalschonende Verpackungsautomatisierung kann hier Lösungen bieten

Umfang: 23 Seiten , Grösse: 1.54 mB, Sprache: deutsch

Recyclingfähige Hochbarriere-Verbunde für Lebensmittelverpackungen
Von Prof. Achim Grefenstein - In dem Beitrag wird zunächst erläutert, welche Vor- und Nachteile die Materialien Papier, Biokunststoffe und recycelbare Mono-Polyolefin-Laminate bei der Erzeugung und Verwertung von Hochbarriere-Verpackungen am Ende ihres Lebenszyklus aufweisen. Es wird im weiteren dargestellt, warum Mono-PE-Mate... [mehr anzeigen]rialien in der Kreislaufwirtschaft besonders bevorzugt eingesetzt werden können und wie solche Laminate aufgebaut sind. Abschließend wird ein Überblick gegeben, welche Anwendungen mit Mono-PE erfolgreich getestet wurden, wie der Stand der industriellen Verfügbarkeit ist, welche Nachweise zur Rezyklierbarkeit vorliegen und in welchem Umfang Recyclate in neuen Laminaten einsetzbar sind

Umfang: 23 Seiten , Grösse: 3.51 mB, Sprache: deutsch

Handlungsansätze für nachhaltigere Lebensmittelverpackungskonzepte - Aktuelles aus der anwendungsorientierten Forschung
Von Prof. Markus Schmid - In diesem Vortrag werden relevante Ergebnisse aus öffentlich geförderten Forschungsprojekten zu Biopolymeren aus Reststoffen der Lebensmittelproduktion vorgestellt. Daraus werden Handlungsansätze abgeleitet, wie zukünftig nachhaltigere Verpackungskonzepte entwickelt werden könnten. Die neuen Bi... [mehr anzeigen]opolymer-basierten Lebensmittelverpackungskonzepte erfüllen hierbei die Anforderungen sensibler Lebensmittel und bieten neue End-of-Life Optionen

Umfang: 28 Seiten , Grösse: 5.47 mB, Sprache: deutsch

PE- und PP-Rezyklate für Verpackungsanwendungen - geht das wirklich nur mit chemischem Recycling?
Von Florian Riedl - In den nächsten Jahren wird von der Industrie eine wesentliche Steigerung des Einsatzes von Regranulaten in Verpackungen angestrebt. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Verfügbarkeit von hochwertigen Regranulaten, welche sich zum Ersatz von Neuwarenkunststoffen in Verpackungen eignen, signifikan... [mehr anzeigen]t erhöht werden. Traditionelle mechanische Recyclingmethoden stoßen hierbei zunehmend an ihre Grenzen. Daher sind neue innovative Recycling-Technologien essentiell, um diese Herausforderung zu bewältigen. Hierbei kann lösemittelbasiertes Recycling eine Schlüsselrolle spielen und eine Alternative zum chemischen Recycling darstellen

Umfang: 16 Seiten , Grösse: 1.87 mB, Sprache: deutsch

Druckfarben für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln
Von Steve Walpuski - Warum Lebensmittel direkt bedruckt werden
Warum immer mehr Folien innen bedruckt werden
Warum das nur mit Spezialdruckfarben möglich wird

Umfang: 10 Seiten , Grösse: 1.09 mB, Sprache: deutsch

Maschinenkonzepte für recyclebare High Performance Verpackungsmaterialien
Von Andrea Glawe - Der Fokus der Präsentation wird auf die Information über Entwicklungstrends im Hinblick auf umweltverträgliche Beschichtungs- und Laminierprodukte und -verfahren mit Bezug zu nachfolgenden Themen gelegt. 1) Trends in der Verpackung im Hinblick auf transparente, sehr dünne Barrierelösungen 2... [mehr anzeigen]) Trends in Laminierprozessen für das Recycling von polymerreinen Verpackungen unter Anwendung von Barriereklebern 3) Neue effiziente Prozess- und Maschinenlösungen im Hinblick auf nachhaltige Prozesse (Energieeinsparung, Abfallminimierung, effizienter Ressourceneinsatz) Alle neuen Markttrends beeinflussen das Design und die Entwicklung von kundenspezifischen Beschichtungs- und Laminieranlagen

Umfang: 37 Seiten , Grösse: 4.10 mB, Sprache: deutsch

Kontinuierliche Herausforderung für Klebstoffe für flexible Verpackungen
Von Erwin Jochim - Wodurch sind über die letzten Jahrzehnte die Klebstoffe sicherer geworden - Vergangenheit und Gegenwart.
Wo steht der Kaschierklebstoff in Bezug auf Recycling, biologische Abbaubarkeit und Kompostierung?

Umfang: 31 Seiten , Grösse: 1.47 mB, Sprache: deutsch

Warum Klimawandel und Umweltverschmutzung weiter gehen (müssen)?!
Von Dr. Kurt Stark - Dieser Beitrag knüpft thematisch an die Frage "Gefährden Kunststoffe unsere Zukunft?", auf die der Referent in seiner Präsentation schon beim 16. Inno-Meeting im Februar 2018 eingegangen ist, an. Denn nach wie vor sind der Klimawandel und die Umweltverschmutzung die wichtigsten Themen unserer Geg... [mehr anzeigen]enwart, zu denen es dringend eine Lösung geben muss. Aber warum gelingt das nicht so recht? Schlimmer noch, warum wird sich das Klima - trotz Aktionen wie "Fridays for Future" - in den nächsten Jahren sogar noch weiter verschlechtern, und warum nimmt die Umweltverschmutzung noch weiter zu? Das Scheitern der 25. UN-Klimakonferenz in Madrid war vorherzusehen. So stellt sich zwangsläufig die Frage, ob wir denn überhaupt das Richtige tun? Zur Beantwortung dieser sehr wichtigen Frage wird im Vortrag zunächst eine Bestandsaufnahme gemacht, wie es zum aktuellen Stand gekommen ist und wie es weitergeht. Im nächsten Punkt wird erläutert, welche Maßnahmen und Möglichkeiten für Problemlösungen es gibt und da jede Medaille zwei Seiten hat, ob das jeweils auch erfolgreich ist. Da spielt die Natur des Menschen aber eine ganz entscheidende Rolle: Was umgibt den Menschen? Wie tickt der Mensch? Die Präsentation endet mit dem Motto des 18. Inno-Meetings: Handeln! Jedoch muss dieses Handeln richtig sein, um nicht noch mehr wertvolle Zeit untätig verstreichen zu lassen

Umfang: 60 Seiten , Grösse: 4.71 mB, Sprache: deutsch

Zusammenfassung
Von Karsten Schröder - Highlights kurz zusammen gefasst

Umfang: 16 Seiten , Grösse: 1.90 mB, Sprache: deutsch