+49 5405 80767-0
 
< Zurück zur Übersicht

Sicherung der Lebensmittelversorgung – Beschlossene Hilfsmaßnahmen für die Land- und Ernährungswirtschaft

Wir müssen die Lebensmittelversorgungskette in Takt halten!

Aufgrund der Corona-Pandemie zeichnet sich ein massiver Engpass an Arbeitskräften ab, was enorme Auswirkungen auf unsere Urproduktion haben wird: Für die Ernten und Pflanzungen werden im März rund 30.000 Saisonarbeitskräfte benötigt, im Mai rund 85.000. Mit den Saisonarbeitskräften – hauptsächlich aus Polen und Rumänien – ist in der jetzigen Situation nicht zu rechnen.

In Deutschland liegt der Selbstversorungsgrad bei einigen Grundnahrungsmitteln (Kartoffeln, Schweinefleisch, Getreide, Käse) bei über 100 Prozent, bei Obst und Gemüse nur bei unter 40 Prozent.

Wenn Gemüse jetzt nicht gesät, gepflanzt, gepflegt, geerntet, verarbeitet und transportiert werden kann, wird der Markt ab Mai leiden, und wenn Tierhalter ihre Milchkühe nicht mehr füttern und melken können, fehlt es am Ende zur Versorgung unserer Bevölkerung an Grundnahrungsmitteln.

Die Land- und Ernährungsindustrie wird als systemrelevante Infrastruktur anerkannt!
Folgende Unternehmen zählen zur Lebensmittelversorgungskette:

  • Vorleistungs- und Zulieferindustrie (insbesondere Futtermittel, Maschinen, Düngung, Pflanzenschutz, Lebensmittelverpackungen)
  • der Erzeugung (Landwirtschaft und Gartenbau)
  • der Lebensmittelverarbeitung (z. B. Mühlen, Bäckereien, Molkereien, Schlachtunternehmen und Fleischereien)
  • der Lebensmittellogistik bis hin zum Handel (Importeure, Lebensmittelgroß- und Einzelhandel)

Die Regierung hat ein Maßnahmepaket geschnürt, um die Lebensmittelversorgungskette zu sichern.

Folgende Maßnahmen umfasst das Paket:

  • Ausweitung der „70-Tage-Regelung“
  • Nebentätigkeiten für Bezieher von Kurzarbeitergeld
  • www.daslandhilft.de – neue Job-Vermittlungsplattform: Vermittlung zwischen suchenden Landwirten und „Helfenden Händen“ – ohne Registrierungs- oder Vermittlungsgebühren
  • Bessere Hinzuverdienstregelungen bei Ruheständlern
  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Flexibilisierung der Arbeitszeiten
  • Liquidität der landwirtschaftlichen Betriebe sicherstellen
  • Kündigungsschutz bei Pachtverträgen
  • Soforthilfe in der Corona-Krise
  • Sicherstellung des ungehinderten Warenverkehrs

Damit möchte sie

  • Anreize und einfache Regelungen schaffen für alle, die in der Landwirtschaft mitarbeiten wollen
  • die Liquidität für landwirtschaftliche Betriebe sichern
  • die Lieferketten sichern, damit die Lebensmittel in den Regalen ankommen

Sie möchten aktiv helfen, die Lebensmittelversorgung aufrecht zu erhalten? Informieren Sie sich hier über das Maßnahmepaket des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Karen van Wuellen