Dez 202010
 
Am 8. und 9. Februar 2011 lädt Innoform Coaching bereits zum 9. Mal zum Inno-Meeting nach Osnabrück ein.
Das alljährliche Treffen der Folienbranche steht im Jahr 2011 unter einem Titel, der bereits vorweg nimmt, dass „gutes Verpacken von Lebensmitteln“ aus wirtschaftlichen wie auch ökologischen Gründen immer wieder die Suche nach gelungenen Kompromissen einschließt.

Um dem Thema von allen Seiten gerecht zu werden, hat der Veranstalter sechzehn Gastreferenten eingeladen. Sie füllen das Tagungsprogramm von der rechtlichen Seite mit Dr. Martin Wesch/Kanzlei WESCH & BUCHENROTH: „Neues Schaffen und von Bewährtem nicht lassen“ wie auch aus Sicht der Unternehmensberatung Winfried Dietz: „Große Firmen, schlankes Management – was bringt’s für den Mittelstand?“. Mit Thomas Maiwald/real, -SB Warenhaus GmbH schildert auch ein Handelsunternehmen die „Erwartungen an Food- und Packmittelproduzenten“.

Weitere Beiträge liefern Vertreter aus der Forschung mit Prof. Jens-Peter Majschak, Fraunhofer Anwendungszentrum für Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik FhAVV: „Effizienzsteigerung in Verpackungsmaschinen“ und mit Dr. Johannes Bergmair, OFI Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik: „Sicherheit = Risiken minimieren am Beispiel hormonaktiver Substanzen“. „Trends in der Converting-Branche“ werden von Franz Hermann, C2 Europe, Nimble Shows & Media dargestellt. Das reife Publikum, der Verbraucher im „Golden Age“ ist das Spezialthema von Dr. Gundolf Meyer-Hentschel/Meyer-Hentschel Institut. Sein Vortrag beschäftigt sich mit dem „Trend: Golden Age – was kostet’s die Lebensmittel- und Packmittelproduzenten?“

Am zweiten Tag der Veranstaltung kommen mehrere Industrievertreter zu Wort: Volker Dreja/Coim Deutschland, Dr. Eva Kupsch/Dow Iberica SL zusammen mit Hans-Günther Schetschok/Rohm and Haas Europe Services ApS und Dr. Cor Beyers/BASF SE sowie Dr. Günter Schubert/Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Dr. Gilian Gerke/DKR und Volker Muche/PacProject GmbH, Christian Konrad/Konrad & Schmidt OGH sowie Ulrich Harte/Windmöller & Hölscher. Der Themenbogen wird von der LH-Klebstoffkaschierung über Kaschierung mit PU-Klebstoffen oder Extrusionskaschierung bis zur Frage wässriger Systeme gespannt. Optimales Siegeln und MAP ohne Schutzgas sind weitere Themen. Die Potenziale zur Einsparung von Umweltemissionen bei der Verwertung von Verpackungen werden ebenso diskutiert wie die Frage, ob es „Haute Couture von der Stange?!“ geben kann. Den Endpunkt setzt das Thema „Megatrend Nachhaltigkeit: Der Innovationsmotor im Extrusions- und Druckmaschinenbau“.

Mehr: http://im.innoform.de

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>