+49 5405 80767-0
 
< Zurück zur Übersicht

Dr. Wolfgang Jeschke zu aktuellen Trends und Kundenwünschen

Ihr Thema gehört zu einer Reihe verschiedener Blickwinkel auf den Fokus „beständig und recycelfähig“. Was ist Ihre Kernaussage bezogen hierzu?
Wer das Thema ignoriert, den bestraft das Leben.

Sie referieren über Zukunftstrends im Verpackungsdruck. Was bewegt Sie besonders in diesem Zusammenhang?
Verpackung wächst und wird auch weiter wachsen. Neue Produkte entstehen. Megatrends gehen aber auch an unserer Branche nicht spurlos vorbei.

Seit vielen Jahren beraten Sie Firmen bei ihrer Unternehmensstrategie. Was sind die Hauptprobleme, mit denen Unternehmen der Druckindustrie in Bezug auf Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit und Recyclingfähigkeit zu kämpfen haben?
Anforderungen der Kunden und Trends wie Kreislaufwirtschaft zu vereinbaren.

Innoform ist bekannt für technisch orientierte Tagungen. Besucher sind in der Regel Fachleute aus der Branche, ihren Kunden und Lieferanten. Was erwarten Sie persönlich von der Zuhörerschaft?
Einen konstruktiven Austausch und das Anerkennen von Veränderungen. Ich freue mich bereits auf die vielen interessanten Gespräche und Informationen aus der „Szene“.

Wie schätzen Sie auf einer Skala von 1 (sehr gut) bis 5 (schlecht) die Zukunftschancen für den Verpackungsdruck im Vergleich zu anderen Druckbereichen ein und warum?
1 – In meinem Vortrag werde ich im Detail auf den Markt und die Chancen eingehen – seien Sie also gespannt!

Unsere Teilnehmer möchten Referenten auch gern persönlich besser kennenlernen. Deshalb eine persönliche Frage: Wofür begeistern Sie sich neben Ihren beruflichen Aufgaben besonders?
Meine Big Five: Familie, Berge/Natur, Sport, Kulinarik/Genuss & natürlich meine Heimat: Landshut.

Dr. Wolfgang Jeschke (Dr. oec. publ., Dipl.-Kfm.), geboren in Landshut, studierte BWL an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Nach seiner Promotion sammelte er Erfahrungen bei Bain & Company als Berater und bei BMW als Gruppenleiter. Seit 1998 ist er als Management Consultant und später auch als Geschäftsführer bei der GC Graphic Consult GmbH tätig.
Darüber hinaus engagiert er sich als Lehrbeauftragter an der Hochschule München für Druck- und Medientechnik.