Okt 062016
 
Hauser_Dieter_CloseUp_klein

Packung ist Marketing in seiner reinsten Form, denn sie ist das wohl meistbeachtete und meistgenutzte Medium eines Produktes und oft die einzige Werbung, die einem Produkt zur Verfügung steht. Die Verpackung transportiert den Charakter und die Botschaft einer Marke, ist rational begreifbar und emotional aufgeladen. Kurz: Packungen verdienen Geld!

Flaschen_kleinInnoform veranstaltet in Kooperation mit dem Dipl.-Designer Dieter Hauser  ein neues Seminar Grundlagen der Verpackungsgestaltung. Dieter Hauser studierte Kommunikations-Design an der FH Trier. Bereits ein Jahr nach Abschluss des Studiums machte er sich 1987 mit seiner  Werbeagentur HS Design selbständig. Innoform hat mit ihm über den Stellenwert der Verpackung sowie seine Beweggründe gesprochen, über das Thema Verpackungsgestaltung zu referieren.

Innoform: Herr Hauser, Sie bieten ein neues Seminar in Kooperation mit Innoform an. Was sind Ihre Beweggründe, als Designer über das Thema „Grundlagen der Verpackungsgestaltung“ zu referieren?

question-1301144_1920_kleinDieter Hauser (DH): Die Verpackung wird noch immer in zu vielen Fällen rein technisch behandelt. Teilweise fehlt das tiefe Bewusstsein, was Verpackung durch ihre Gestaltung zum Markterfolg beitragen kann. Oft beobachte ich, dass grundlegende Gestaltungs-Parameter nicht beachtet werden und führe das auf Unkenntnis zurück. Diese Lücken möchte ich schließen.

 

Innoform: Welcher Stellenwert kommt Ihrer Meinung nach dem Design/der Gestaltung einer Verpackung im Digitalzeitalter zu?

Moment_Memory_kleinDH: Das ist – wie im analogen Zeitalter – der primäre Stellenwert auf dem Kommunikationsweg des Produktes zum Verbraucher. Visualisierung und Erinnerung müssen auch digital erreicht werden. Das innere Programm, nach dem wir alle funktionieren, ändert sich nicht plötzlich, wenn wir digital agieren. Nur der Weg ist ein anderer. An was erinnern sich Menschen? Nicht an bits und bytes, sondern an Bilder – die müssen über Gestaltung vermittelt werden.

fingerprint-257037_1280_kleinInnoform: Produkte sind oft austauschbar geworden. Marken wollen sich daher oft über Verpackungsgestaltung unterscheiden. Andererseits sucht der Verpackungsentwickler nach der Optimallösung, die auch noch nachhaltig sein soll. Beißen sich diese Ziele und welche Trends sehen Sie hier?

DH: Diese Ziele beißen sicht nicht, aber sie stehen natürlich in einem Spannungsverhältnis. Es ist unter anderem unsere Aufgabe als Gestalter, diese Spannungen in Einklang zu bringen. Trends sind gegenläufig zu beobachten, lassen Sie mich 2 Beispiele nennen.

service_efficiency_kleinAuf der einen Seite sind viele Entwicklungen primär von Aspekten wie Kosten / Effizienz / Produktivität / Menge getrieben. Das führt zwangsweise bei ähnlichen Produkten zu ähnlichen Lösungen.

Auf der anderen Seite ist gleichzeitig der Trend „Manufaktur“ aktuell sehr stark, der getrieben ist von Qualität / Individualität / Nähe.

Innoform: Was nimmt ein Teilnehmer an diesem Seminar mit nach Hause und was versprechen Sie sich im Hinblick auf den Lernerfolg?

Skills_kleinDH: Die Teilnehmer nehmen erweitertes Wissen über Packungsgestaltung mit, das sie auf vielfältige Weise in ihrer täglichen Arbeit einsetzen können. Es wird ihnen z. B. helfen, Sicherheit zu erlangen bei Planung, Beurteilung und Entscheidung zukünftiger Packungsentwicklungen.

Das Seminar Grundlagen der Verpackungsgestaltung findet statt am Mittwoch/Donnerstag 16./17. November im Steigenberger Hotel Remarque in Osnabrück. Es gibt eine begrenzte Teilnehmerzahl. Die Teilnehmer können sich online anmelden, aber auch per Fax oder Telefon. Event-Manager ist Wilma Igelbrink.

Kontakt:

Innoform Coaching GbR
Wilma Igelbrink
Stüvestraße 25
49205 Hasbergen
Tel.: +49 (0) 5405 80767-250
Fax:  +49 (0) 5405 80767-290
E-Mail: wilma.igelbrink@innoform.de

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>