+49 5405 80767-0
 
Blog Einträge
261 - 270 (von 300)
08Mai2012 Spezifikationen für Folienverpackungen Teil 1: „Eine nachhaltige Investition“

Mit praktikablen Spezifikationen Ressourcen und Nerven schonen von Dipl.-Ing. Karsten Schröder Teil 1: "Eine nachhaltige Investition" Zusammenfassung Spezifikationen erfreuen sich wachsender Beliebtheit – ist das wirklich so? In diesem erstenTeil einer neuen Artikelserie möchte ich gerne einige praktische Erfahrungen aus dem Gebietder Folienspezifikationen für Lebensmittel beisteuern. Hier wird es heute um das Thema„Datenblatt im Vergleich zur Spezifikation“ gehen. Durchaus provokativ...

26Apr2012 Was bedeutet eigentlich: „Die Folie hat eine gute Barriere“?

“Prüfen und Bewerten von Folienverpackungen”: Permeation (Teil 5) von Karsten Schröder (Innoform) Im Grunde bedeutet die typische Floskel „Die Folie hat eine gute Barriere“ nicht wirklich viel. Denn Barriere wogegen und wovon und vor allem wofür und was heißt hier gut? Aber sind es nicht genau diese, implizierten Fragen, die in der Praxis oft zu großer Verwirrung führen? Ja – ich glaube...

03Apr2012 Was gibt die Wasserdampfdurchlässigkeit eigentlich an?

“Prüfen und Bewerten von Folienverpackungen”: Permeation (Teil 4) von Karsten Schröder (Innoform) Die Wasserdampfdurchlässigkeit (WDD)  oder die Water Vapour Trasmission Rate (WVTR) sind nur zwei Begriffe für die gleiche Fragestellung. Wie viel Wasserdampf geht durch ein Folienmaterial oder noch besser eine Folienverpackung hindurch?   1. Die Maßeinheit Anders als bei der Sauerstoffdurchlässigkeit (Sauerstoffpermeation), wird die durchdringende (permeierende) Menge nicht als...

07Mrz2012 Was ist eigentlich die Permeationsrate?

“Prüfen und Bewerten von Folienverpackungen”: Permeation (Teil 3) von Karsten Schröder (Innoform) Der Begriff der Permeationsrate oder auch oft einfach nur als Permeation bezeichnet ist aus der Welt der Folienverpackungen nicht weg zu denken. Doch wenn man die einfache Frage beantworten soll, was das eigentlich ist, wird es für viele schwierig. In unseren Seminaren versuchen wir das immer bildhaft zu...

28Feb2012 Energieeffizienz: Reduzierte „Stromkosten“ sind in 2012 möglich!

Begrenzung der EEG-Umlage (Erneuerbare-Energien-Gesetz) für stromintensive Betriebe Kurzzusammenfassung Produktionsunternehmen der Verpackungsmittelindustrie sind „energie- und stromintensiv“. Die Bundesregierung will den Anteil der erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2030 auf 50% ausbauen. Die Kosten dafür werden grundsätzlich auf alle Stromverbraucher umgelegt (EEG Umlage). Besonders hart kann das stromintensive Unternehmen des produzierenden Gewerbes treffen. Zunehmend sehen dadurch Unternehmen des produzierenden Gewerbes ihre internationale...

17Feb2012 Termine ab März 2012! Tagungen, Seminare und weitere Veranstaltungen rund um sichere Folienverpackungen

Planen Sie Ihre Termine für die nächsten Monate schon jetzt. Hier finden Sie eine Übersicht aller Tagungen, Seminare und weitere Veranstaltungen bis Juni 2012 rund um das Thema Folienverpackungen und sichere Lebensmittelverpackungen. Vom Bestseller bis zur Premiere ist alles dabei:   Verbundfolien für Einsteiger - Basiswissen zum Anfassen Wann: Dienstag/Mittwoch, 28./29. Februar 2012 Wo: in Eppertshausen Kunststof verpakkingsfolies - materialen,...

01Feb2012 Was bedeutet eigentlich die Einheit cm³/m² x d x bar bei der Permeationsmessung?

“Prüfen und Bewerten von Folienverpackungen”: Permeation (Teil 2) von Karsten Schröder (Innoform) Haben Sie sich auch schon einmal über diese sperrige Einheit gewundert, die bei Permeationsmessungen oder Werten für Gasdurchlässigkeit angegeben wird? Für unsere Seminare haben wir dafür ein schönes Bild entwickelt. Stellen Sie sich bitte einmal einen Quadratmeter der Folie vor, für die die Sauerstoffdurchlässigkeit angegeben wird – also...

25Jan2012 Abpacken in flexiblen Verpackungen Teil 2.1: Schlüsselstellen bei vertikalen Form-, Füll- und Schließsystemen: Produktschutz

Abpacken in flexiblen Verpackungen im Form-, Fill- Seal-Prozess Folien, Maschinen und Qualitätssicherung von Dr. Manfred Reichert Kurzzusammenfassung: Aufbauend auf Teil 1 (Abpacken in flexiblen Verpackungen: Konzepte für vertikale Form-, Füll- und Schließsysteme (FFS)) werden die Schlüsselstellen in ihren Grundzügen dargestellt: Im Teil 2.1 wird hier zunächst auf Grundzüge der Produktschutzverfahren eingegangen. Stichworte: Begasungsverfahren, Evakuierverfahren, Kombinationen dieser beiden Verfahren, Aromaschutz-Ventile, z....

18Jan2012 Energie sparen mit staatlicher Förderung?

Deutschland hat sich verpflichtet bis zum Jahr 2030 mindestens 50% des Energiebedarfs durch erneuerbare Energien zu decken. Was bedeutet das eigentlich für die Strompreise? Die Antwort liegt auf der Hand – die werden drastisch steigen. Nun arbeitet Innoform gemeinsam mit Dipl.-Ing Winfried Dietz daran, Unternehmen durch eine Zertifizierung nach ISO 50001 / DIN EN 16001 in den Genuss von Sonderabgaben-Ersparnis...

04Jan2012 Kennen Sie eigentlich den Unterschied zwischen Dichtheitsprüfung und Permeationsmessung?

"Prüfen und Bewerten von Folienverpackungen": Permeation (Teil 1) von Karsten Schröder (Innoform) Dr. Horst-Christian Langowski vom Fraunhofer IVV in Freising sagte einmal sinngemäß auf einer Tagung: „Es muss erst alles dicht sein, bevor man Permeation messen kann“. Das bringt es gut auf den Punkt. Die Permeationsmessung beginnt in der Regel erst dann, wenn mit üblichen Dichtheitsprüfmethoden kein Gas-/Flüssigkeitsaustausch mehr nachweisbar...